NAME:

Lisa G. ☺

 

SCHULE:

Gymnasium

 

Hobbys:

Reiten, Freunde, Telen, SmSn, Pferde, Skaten, Trampolin, Schlagzeug, Klavier, Musik, Videos machen, Fotos machen, Spiegelreflexkameras, Veterinärmedizin informieren, Romane schreiben, ...

 

Pferde:

Bony,  weil ich flocke weggegeben habe aber ich gehe sie noch oft besuchen ;)

 

Charakter:

Ich bin oft etwas überdreht und mache gerne Witze. Mein bestes Erlebnis war mein Trip nach CHINA. Es war äußerst interressant dort. Man konnte eine andere Kultur, ein anderen Lebensstil und vorallem anderes Essen kennenlernen. Ich habe fast immer ein Lachen auf dem Gesicht und freue mich wenn ich etwas schaffe was ich schon lange wollte. Ich kann aber auch sehr ernst sein und fühle mit jedem meiner Freunde mit.Wenn meine Freunde und ich uns erstmal in etwas reingesteigert haben, kann man uns wirklich  von nichts abhalten.

Ich schaue mir gerne Komödien an und lache für mein leben gern, über jeden Schrott. :D

 

Lieblingszitate:

♥Reiten ist mehr als ein Sport.
Reiten ist Gefühl und Vertrauen.
Reiten ist eine Lebenseinstellung.
Voller Faszination, Leidenschaft und Sehnsucht. ♥
♥Reiten heisst nicht, vor Publikum nach Erfolgen haschen;
Reiten heisst der Dialog mit dem Pferd in der Abgeschiedenheit,
heisst die Bemühung um gegenseitiges Sichverstehen und um Vollkommenheit.♥
Gebet des Pferdes:
Gib mir zu fressen, zu trinken und sorg für mich.
Und wenn des Tages Arbeit getan ist, gib mir ein Obdach, ein sauberes Lager und einen nicht zu kleinen Platz im Stall.
Rede mit mir, denn oft ersetzt mir deine Stimme die Zügel.
Sei gut zu mir und ich werde dir noch freudiger dienen und dich gern haben.
Reiß nicht an den Zügeln, greif nicht zur Peitsche, wenn es aufwärts geht, schlage und stoße mich nicht wenn ich dich missverstehe.
Sondern gib mir die Zeit Dich zu verstehen.
Halte mich nicht für ungehorsam, wenn ich Deinen Willen nicht erfülle: vielleicht sind Sattelzeug und Hufe nicht in Ordnung.
Prüfe meine Zähne, wenn ich nicht fressen mag - vieleicht tut mir ein Zahn weh. Du weißt wie das schmerzt.
Halftere mich nicht zu kurz und kupiere meinen Schweif nicht, er ist meine einzige Waffe gegen Fliegen und Moskitos.
Und wenn es zu Ende geht, geliebter Herr, wenn ich dir nicht mehr zu dienen vermag, lasse mich bitte nicht hungern, frieren und verkaufe mich nicht.
Gib mir nicht einen fremden Herrn, der mich langsam zu Tode quält und mich hungern lässt, sondern sei gütig und bereite mir einen schnellen und barmherzigen Tod.
Und Gott wird es dir lohnen, hier und in Ewigkeit.
Lass mich dies von dir erbitten und glaube nicht das es mir an Ehrfurcht gebricht, wenn ich es in seinem Namen tue, der in einem Stall geboren ist.♥


Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!